Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Online Archiv

3. Mai 2018, 9:00 bis 12:30 Uhr

Von der Gründung als Idee zur Ideenentwicklung

Veranstaltungsart: Workshop
Zielgruppe: Promovierende und Postdocs, die dem Thema Gründung
gegenüber offen sind, aber noch ganz am Anfang stehen
 
Das Potential, sich selbständig zu machen, wird häufig insbesondere denjenigen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern zugeschrieben, die aus vermeintlich gründungsaffinen Fachdisziplinen, wie beispielsweise den Wirtschafts- oder angewandten Informatikwissenschaften stammen. Hingegen unterschätzen sich die Geisteswissenschaften oftmals hinsichtlich ihrer gründungstauglichen Ideen.
Dieser Workshop widmet sich der Ideenentwicklung im Kontext von Gründungsvorhaben und setzt daher ganz am Anfang des Prozesses an. Wie wird eine Gründungsidee eigentlich entwickelt? Welche Schritte müssen dafür gegangen werden? Welche Ressourcen muss ich akquirieren, um aus der Idee ein funktionierendes Geschäftsmodell hervorzubringen? Wer kommt für mein Team in Frage? Brauche ich ein Team? Wo finde ich die Kompetenzen, die ich benötige? Wie vermarkte ich meine Idee, auch gegenüber potentiellen Geldgebern?
Der Workshop soll diese Fragen auf praktische Weise beantworten. Es soll veranschaulicht werden, dass letzten Endes alle wissenschaftlichen Fachdisziplinen Wissen hervorbringen, das sich für Gründungsvorhaben eignet. So lautet denn auch das Motto des Workshops: Traut Euch!
 
Anrechenbar für das Zertifikat „Führung, Management, Wissenstransfer“: Module IV (4 AE)
 
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Zeppelin Universität Friedrichshafen, der Universität Zürich und der Universität Liechtenstein statt und wird durch die Internationale Bodensee-Hochschule IBH und die IHK Hochrhein-Bodensee unterstützt.